3 Einfache Schritte zu mehr Glück

Wie nehme ich ab? Weniger Ungesundes essen und mehr Gesundes essen.
Wie investiere ich? Kaufe Aktien, wenn der Preis niedrig ist, und verkaufe, wenn der Preis hoch ist.
Das sind ganz einfache Regeln, die wirklich mächtig sind.
Solche einfachen Regeln gibt es auch fürs Glücklich sein, und die werde ich dir heute erzählen.

IMGP2824

1. Grundvoraussetzungen schaffen

Das wichtigste zuerst, dein Körper. Es klingt trivial, aber unser körperliches Wohlbefinden ist sehr wichtig für innerliches Wohlbefinden. Viele Leute vernachlässigen ihren Körper zugunsten anderer Dinge, wie zum Beispiel mehr Arbeit. Es ist aber ganz einfach: Je besser es unserem Körper geht, desto besser geht es uns. Die wichtigsten Punkte:

  • Schlafen: Du solltest täglich 7 bis 8 Stunden schlafen. Viele Studien zeigen die positive Wirkung von Schlaf.
  • Atmen: Nimm mehrmals täglich ein paar tiefe Atemzüge. Das ist eine schöne Achtsamkeitsübung, und entspannt.
  • Trinken: Trink jeden Tag mindestens 2 Liter Wasser. Egal wo ich hingehe, ich habe fast überall meine Wasserflasche mit. In Österreich ist das gute Leitungswasser ein Privileg.
  • Essen: Es gibt hunderttausende Ratgeber und Spezialisten, die sich beim Essen besser auskennen als ich. Probiere was dir gut tut. Ich versuche nur so lange zu essen, bis ich satt bin. Zu viel Zucker meide ich.
  • Bewegung: Gehe täglich 10000 Schritte, oder so ähnlich. Finde auch hier heraus was dir gut tut. Bei diesem Punkt muss ich zugeben, habe ich selbst noch Aufholbedarf.

2. Mehr Dinge tun, die dich glücklich machen

Welche Tätigkeiten machen dich glücklich? Nein, ich meine damit nicht, wenn du dich am Abend vorm Fernseher berieseln lässt. Ich meine damit, welche Tätigkeiten du aktiv ausüben kannst, nach denen du dich besser fühlst.

Ich spreche dabei zum Beispiel von einem Spaziergang am Abend (einem passeggiata), das wäre auch für die Bewegung vom Punkt Grundvoraussetzungen gut. Ich spreche davon, wieder einmal einen guten Freund zu treffen und mit ihm plaudern.

In der heutigen Zeit leben wir alle ein hektisches Leben, und wir vergessen darauf, uns selbst etwas Gutes zu tun.

Ich lese sehr gerne Fantasy Bücher mit Zauberern und Drachen, doch ich habe sehr lange nichts gelesen, weil ich mich selbst durch unwichtige Dinge abgelenkt habe. Ich habe Game of Thrones gelesen, als es noch A Song of Ice and Fire hieß.

Nimm dir kurz Zeit, und denke darüber nach, welche Tätigkeiten, deine Stimmung heben.

3. Weniger Dinge tun, die dich unglücklich machen

Wir Menschen eignen uns sehr oft Gewohnheiten an, und öfter als man denkt, sind das Gewohnheiten, die uns nicht guttun.

Wie ist zum Beispiel der schnelle Griff in die Naschlade? Er ist ganz schnell und einfach, aber die inneren Schuldgefühle danach hallen sehr stark nach. Ich selbst lenke mich gerne mit Videos auf Youtube vom Arbeiten ab, und danach ärgere ich mich über mich selbst.

Jeder von uns tut Dinge, die uns hinterher leidtun, beziehungsweise über die wir uns im Nachhinein ärgern. Weiters gibt es so viele Dinge, über die wir uns tagsüber ärgern, und das tut uns nicht gut.

Der Griff in die Naschlade oder das Surfen auf Youtube sind dabei nur die Spitze des Eisbergs, denn wir alle praktizieren oft noch sehr viel destruktivere Verhaltensweisen. Diese Verhaltensweisen werden uns in diesem Blog noch sehr oft begegnen.

Auch hier, lade ich dich wieder ein, darüber nachzudenken, welche Verhaltensweisen dich unglücklich machen.

Die goldene Regel: Erkenne dich selbst

Alle drei obengenannten Regeln kann man zusammenfassen unter: Erkenne dich selbst.
Damit meine ich Folgendes:

  • Lerne deine eigenen Verhaltensweisen kennen.
  • Lerne deine eigenen Denkweisen kennen.
  • Lerne dich selbst besser kennen.

Die meisten der Dinge, dir wir tun, tun wir immer wieder. Wir alle verwenden immer wieder die gleichen Verhaltensweisen. Wir gehen jeden Tag den gleichen Weg, und wir tun jeden Tag die gleichen Dinge. Wann hast du zum letzten Mal deine Zahnpastamarke gewechselt? Ich tippe mal, das wird schon sehr lange her sein.

Viele unserer Verhaltensweisen sind unbewusst. Beim Zahnpasta kaufen ist das nicht so schlimm. Aber wir sind auch bei Tätigkeiten, die uns unglücklich machen, unbewusst. Und da ist das überhaupt nicht gut. Das ist sogar sehr schlimm. Erinnere dich an die Naschlade.

Es geht also darum, die unbewussten Tätigkeiten wieder bewusst zu machen.

Einige werden sich vielleicht fragen, welche der obengenannten Regeln ist die wichtigste? Die Grundvoraussetzungen, die positiven oder die negativen Verhaltensweisen. Das ist für jede Person unterschiedlich.

Ich kann da nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten: Für mich persönlich ist es einfach, Dinge zu tun, die mich glücklich machen. Ein bisschen Sport ist ein bisschen schwieriger. Diese beiden Veränderungen sind aber relativ einfach. Negative Verhaltensweisen zu ändern erfordert da schon mehr Energie. Das ist nach meiner Erfahrung aber auch der Punkt, der das Glücksempfinden am meisten steigert. Das Abändern, Abstellen oder Ersetzen von negativen Verhaltensweisen erfordert Energie und Arbeit, liefert aber auch die größten Ergebnisse.

Ich kann dir den Weg zeigen, aber gehen musst du ihn selbst

Alle genannten Regeln sind im Grunde sehr einfach. Aber wie bei den Regeln fürs Abnehmen und Investieren, musst du auch Energie in die Regeln fürs Glücklich sein hineinstecken, um sie wirklich zu verstehen. Um glücklicher zu werden in deinem Leben, musst du etwas tun. Es reicht nicht, meine Zeilen einfach so zu überfliegen. Lies meine Zeilen, denke darüber nach, und versuche sie zu erleben.

Ich kann dir den Weg zeigen, aber gehen musst du ihn selbst. Und ich bin hier, um dir den Weg zu zeigen. Jeder Mensch ist einzigartig, deshalb werde ich hier in diesem Blog in Zukunft viele verschiedene Wege zum Glück zeigen. Viele verschiedene Wege, um diese Regeln anzuwenden. Vielleicht passt einer dieser Wege für dich. Vielleicht verwendest du zwei meiner Ideen in deiner ganz eigenen Kombination. Oder vielleicht inspirieren dich meine Ideen zu einem vollkommen neuen Weg zum Glück.

Aber gehen musst du ihn selbst.

Eine kleine Übung mit großen Auswirkungen

Für die ersten Schritte lade ich zu folgender kleinen Übung ein:

  • Gönne dir 15min Zeit, und nimm dir einen Stift und einen leeren Zettel.
  • Schreibe zwei Punkte zu den Grundvoraussetzungen, die du gerne ändern würdest.
  • Schreibe zwei Punkte auf, die dich glücklich machen, und die du gerne öfters machen möchtest. Falls du diese Dinge schon oben gemacht hast, sollte das jetzt sehr schnell gehen. Falls nicht, nimm dir jetzt die Zeit.
  • Schreibe zwei Punkte auf, die dich unglücklich machen, und die du weniger machen möchtest.
  • Schreib diese 6 Punkte auf einen Post It, und klebe ihn dorthin, wo du ihn oft siehst, zum Beispiel auf deinen Computerbildschirm, oder hinten auf dein Handy.

Es geht mir nicht darum, dass du ewig über dich nachdenkst. Es geht mir darum, dass du ins Tun kommst. Also nimm dir 15 Minuten und führe die Übung durch! Schon alleine durch das Nachdenken und Aufschreiben, wird sich etwas in dir ändern.

Du wirst überrascht sein, welche große Wirkungen solche scheinbar kleinen Dinge haben.

Du wirst überrascht sein, welche große Wirkungen dieser Post auf dein Leben haben wird.

Ich habe mir vorgenommen, mehr schwimmen zu gehen, weil das tut meiner Gesundheit wirklich gut. Was hast du dir vorgenommen? Erzähl uns davon in den Kommentaren😊

Vielen Dank für Lesen,
Christoph

 

PS.: Falls dir mein Eintrag gefallen hat, würde ich mich über einen Kommentar oder ein Facebook-Like für meine Seite freuen.


Falls dir der Artikel gefallen hat, könnten dir auch folgende Artikel gefallen:

Was ist Achtsamkeit?

3 Schöne Dinge

Was hält dich vom Glück ab?

Was ist Glück?


Veröffentlicht unter Glück Getagged mit: , ,
One comment on “3 Einfache Schritte zu mehr Glück
  1. Tine sagt:

    Dinge die mich glücklich machen:
    1) Spazieren gehen und dabei ganz tief ein- und ausatmen. Jedes Wetter und jede Jahreszeit riecht anders.
    2) Meinem Freund Streiche spielen und dann darüber lachen. Einfach von Zeit zu Zeit kindisch sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Kurse

Fortlaufender Kurs: jede Woche Donnerstag von 18:00 - 20:00 im Herzraum in St. Margarethen. Flamm Kurse Schönheit Herzraum Wegen dem großen Erfolg wird der Kurs in Rauchenwarth verlängert: Jeden Freitag im November und Dezember von 17:00-19:00. Flamm Meditation Rauchenwarth Hier kommst du zu den Informationen über alle meine Kurse

Was andere über mich sagen

"... Der Kurs half mir IM HIER UND JETZT MEIN LEBEN ZU LEBEN, WAS ICH AUCH WIRKLICH WILL..."

"...Vor dem Kurs habe ich nie darüber nachgedacht, dass ich mir die meisten meiner Glaubenssätze und Verhaltensweisen unbewusst angeeignet habe und nie hinterfragt habe..."

Hier findest du weitere Danksagungen