Langsam gehen

Ich habe eine Frage an dich.
Wann bist du zum letzten Mal langsam gegangen?

Wann bist du zum letzten Mal langsam gegangen?

In unserer Gesellschaft haben wir uns angewöhnt schnell zu gehen. Je schneller desto besser. Von einem Termin zum nächsten.
Aber ist das besser?

In diesem Artikel lade ich dich ein, ein Stück deines Weges gemeinsam mit mir zu gehen, langsam zu gehen.

Flamm langsam gehen

Inhaltsverzeichnis

Wieso wir schnell gehen
Schreite langsam
Gehe langsam in allen Bereichen
Wie änderst du dein Leben?
Du bist dran

Wieso wir schnell gehen

Wieso gehen wir schnell? Die Frage ist leicht beantwortet: Um Zeit zu sparen.
Aber was machen wir mit dieser gesparten Zeit? Verwenden wir sie für uns. Tun wir in dieser gesparten Zeit Dinge, die uns Spaß machen? Meistens nicht, denn wir verwenden diese Zeit für unwichtige Dinge, die wir scheinbar noch zusätzlich machen können.

Dieses schnelle Gehen soll uns Zeit sparen, um mehr Dinge tun zu können. Und dieses mehr an Dingen soll uns am Ende des Tages glücklicher machen, denn mehr ist ja immer besser.
Wir gehen also schnell, um im Endeffekt glücklicher zu werden.

Doch das ist eine Illusion. Das schnelle Gehen macht dich nicht glücklicher.
Du erledigst dadurch mehr Dinge, aber du wirst diese Dinge immer halbherziger tun, je schneller du bist.

Schreite langsam

Ich sage dir, gehe langsam und betrachte die Blumen am Rande des Weges.

Schreite langsam, und beobachte was rund um dich passiert.
Scheint die Sonne auf dich herab, bläst der Wind stark, ist der Weg eben oder uneben. Welche Blumen wachsen am Rande des Weges? Wie riecht es?

Jeder Spaziergang bietet dir die Möglichkeit, die Wunder dieser Welt zu entdecken.
Die meisten Leute gehen so schnell wie möglich von Punkt A nach Punkt B, doch jeder Weg bietet so viele Möglichkeiten. So viel zu sehen, so viel zu erleben.

Die meisten Leute wünschen sich gleich nach Punkt A bei Punkt B zu sein, aber vielleicht hat der Weg einen Sinn.
Vielleicht ist der Weg da, um auf ihm zu gehen und zu lernen.
Vielleicht ist der Weg wichtiger als das Ziel. Genieße und erfreue dich des Weges.

Flamm langsam gehen 2

Gehe langsam in allen Bereichen

Vielleicht vermutest du schon, worauf ich hinauswill.
Das Gehen betrifft alle Bereiche des Lebens: die Liebe, den Beruf, die Gesundheit, und viele mehr.

Wir durchleben alles schnell, und alles soll noch schneller gehen. Doch macht uns dieses schnelle Leben glücklicher?
Wenn wir krank sind, dann schlucken wir ein paar Pulver, damit wir schneller wieder gesund sind.
Wenn wir in einem neuen Job anfangen, dann gleich am besten als Chef, weil wir sind ja sowieso die Krone der Schöpfung.
Wenn wir ein neues Handy kaufen, dann nur das teuerste und schnellste.

Doch durch das schnelle Leben verlieren wir so viele Möglichkeiten an Glück.
Leben, Glück und Freude passiert durch das langsame Erleben, durch das langsame Gehen von A nach B.

Wie änderst du dein Leben?

Bis zum jetzigen Zeitpunkt hast du dein Leben gelebt. Du bist bewusst oder unbewusst durch dein Leben gegangen, du hast viele Dinge erlebt, und jetzt bist du hier.
Dein Leben zu ändern ist nicht schwer, es ist sogar sehr einfach. Aber wir fangen nicht bei den großen Punkten an, sondern bei den kleinen.

Übung: Halte ein und gehe langsam

  • Das nächste Mal, wenn du dich dabei ertappst, schnell einen Weg hinter dich zu bringen, dann halte ein
  • Nimm ein paar tiefe Atemzüge
  • Gehe ein paar Schritte langsam
  • Achte auf deine Sinne: Was passiert rund um dich?

Am Anfang wird es schwierig sein, gerade in diesen unbewussten Phasen des Hin- und Herhastens einzuhalten. Doch mit einiger Übung wirst du besser und achtsamer werden. Du wirst dich immer öfter dabei erwischen, wenn du schnell gehst.

Und mit einiger Übung wirst du immer achtsamer werden, wenn du gehst. Du wirst sehen, wieviel wirklich um dich herum passiert.

Mit der Zeit wird diese Achtsamkeit vom Gehen überschwappen auf andere Bereiche, und du wirst sehen, wie toll die Welt wirklich ist.

Aber nicht vergessen, wir fangen klein an, mit dem langsamen Gehen. Sei achtsam und gehe langsam. Es wird dein Leben verändern.

Du bist dran

Die Welt ist so voll von schönen Dingen, doch wir sehen sie nicht, weil wir vorbeihasten. Probiere es einfach einmal aus und gehe langsam.

 

Danke, dass ich ein Stück deines Weges mit dir gehen durfte,
Christoph

 

PS.:
Gehst du schnell oder langsam? Ich würde mich freuen, deine Meinung in den Kommentaren zu lesen.

Falls dir der Post gefallen hat , dann würde ich mich über ein Facebook Like freuen!

Du kannst mir jetzt auch auf Instagram folgen: https://www.instagram.com/christoph_flamm/

 


Falls dir der Artikel gefallen hat, könnten dir auch folgende Artikel gefallen:

Die schönste Meditation, die ich kenne: Metta Bhavana

Innere Ruhe! Dann wenn es darauf ankommt

Äußerer Frieden und innerer Frieden

Übungen zur Entspannung im Büro

Was ist Glück?


Ein Kommentar zu “Langsam gehen
  1. Tine sagt:

    Wer die Möglichkeit hat, sollte sich ein kleines Kind für einen Spaziergang ausborgen. Kinder haben beim Gehen überhaupt keinen Stress. Außerdem bleiben sie oft stehen, um sich alles mögliche am Wegesrand genauer anzusehen.
    Wir sollten also mit den Augen und der Neugier eines Kindes den Weg entlang gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*