Loslassen und Vergebung

Der Weg zu einem glücklichen Leben ist für jede Person unterschiedlich. Oft hindern uns Verletzungen und Wunden aus der Vergangenheit an einem glücklichen Leben. Diese Verletzungen können vielfältig sein, sie können von bösen Worten bis hin zu körperlichen Taten reichen.

Der heutige Artikel beschäftigt sich mit Vergebung, und wie du diese Dinge loslässt, um im Hier und Jetzt glücklicher zu werden. Ein zentraler Punkt ist die dazugehörende Meditationsübung.

Flamm Vergebung

Inhaltsverzeichnis

Wieso ist Vergebung so wichtig?
Wie funktioniert Vergebung?
Vergebungsmeditation
Vergebung von anderen erbitten
Vergebung für andere
Vergebung für sich selbst
Tipps
Du bist dran

Wieso ist Vergebung so wichtig?

Wir tragen alle seelischen Ballast mit uns herum. Wir haben alle schon andere Leute belogen und hintergangen. Und wir sind alle schon von anderen Leuten belogen und hintergangen worden. Diese Dinge sind in der Vergangenheit passiert, doch sie verursachen jetzt noch Leid.

Kannst du dich noch an die Personen erinnern, die dich in der Schule geärgert haben? Denkst du noch an die Freundin, über die du schlecht hinter ihrem Rücken gesprochen hast? Erinnerst du dich noch an diese eine wirklich blöde Entscheidung zurück? Erinnerst du dich, wie du hintergangen worden bist? Wie lange liegen diese Dinge zurück? 1 Jahr, 5 Jahre, 10 Jahre oder sogar noch länger? Und du leidest noch immer darunter.

Mit Vergebung kannst du diese Dinge hinter dir lassen.
Bei Vergebung geht es darum, dass es dir selbst besser geht.
Es geht um dich selbst. Es geht um das Loslassen von dem Schmerz.

Bei der Vergebung geht es nicht darum zu vergessen, sondern darum die Art und Weise zu ändern, wie du die Verletzungen und Wunden der Vergangenheit betrachtest. Die Wunden, die du erlitten hast. Die Wunden, die du erteilt hast. Aber auch die Wunden, die du dir selbst zugefügt hast.

Vielleicht hat jemand anders dir schreckliche Dinge zugefügt, oder vielleicht hast du selbst jemand anderen stark verletzt. Und vielleicht siehst du jetzt noch nicht, wie du diese Tat vergeben kannst. Aber die Vergebung ist essentiell für dein seelisches Wohlbefinden.
Vergebung wird dich glücklicher machen.

Ich habe einmal ein paar Worte vom Dalai Lama gelesen, die mich zutiefst beeindruckt haben. Dort sprach er über die Besetzer seines Landes. Er sagte: „Sie haben unser Land besetzt, sie haben unsere Tempel niedergebrannt, aber sie werden mir nicht meinen persönlichen Frieden nehmen. Ich habe ihnen vergeben.“ Nach diesen Zeilen haben sich meine eigenen Probleme sehr klein angefühlt.

Flamm Buddha Vergebung

Wie funktioniert Vergebung?

Die Vergangenheit ist vergangen, du kannst sie nicht mehr ändern. Aber was du ändern kannst, ist die Art und Weise wie du über die Vergangenheit denkst.

Wenn du an vergangene Verletzungen denkst, kannst du selbst entscheiden wie du damit umgehst. Unachtsame Personen fühlen normalerweise Wut, Schmerz, Schuld oder auch Scham wenn sie an Verletzungen der Vergangenheit denken. Daraus resultiert auch im Jetzt noch Leid.

Du kannst dich aber auch dazu entscheiden, diese unheilsamen Gefühle loszulassen, und zu vergeben. Aber wie funktioniert das?
Der erste Schritt dazu ist Achtsamkeit: Was fühlst du genau, wenn du an die schmerzliche Situation denkst? Das gilt für Verletzungen, die du erhalten hast, und auch Verletzungen, die du ausgeteilt hast.
Untersuche deine Gefühle genau. Was spürst du? Hass, Wut, Schmerz, Scham, Verzweiflung. Du wirst bald feststellen, dass hinter den ersten vordergründigen Gefühlen, sehr viel mehr Dinge liegen, als dir bewusst waren. Mit der Zeit wirst du immer mehr Dinge in dieser Situation sehen und erleben. Welche Ressourcen die anderen Personen gebraucht hätten, was du selbst gebraucht hättest, um anders zu handeln. Du wirst erkennen, was wirklich damals passiert ist, denn die meisten Verletzungen passieren selbst aus Angst, Furcht oder Verwirrung heraus.
Aber was noch viel wichtiger ist, du wirst erkennen, dass alle diese Dinge in der Vergangenheit passiert sind, und dass du diese Erinnerungen und Gefühle nur in bestimmten Situationen wieder hervorrufst. Du erkennst, dass du dadurch nur selbst leidest.
Durch diese Erkenntnis ist es dir möglich Schritt für Schritt die Ereignisse anzunehmen, und letztendlich den Schmerz loszulassen. Das Loslassen des Schmerzes ist Vergebung.

Vergebung lässt sich nicht erzwingen, und das Loslassen kann ein langwieriger Prozess sein.
Vergebung ist manchmal nicht so einfach, doch sie ist ein wichtiger Schritt für ein glücklicheres Leben.

Das war jetzt alles ein bisschen theoretisch. Im nächsten Punkt gibt es eine Meditation, die dir sehr praktisch hilft.

Vergebungsmeditation

Im Folgenden werde ich eine Übung beschreiben, die dir bei der Vergebungspraxis helfen wird. Du kannst die für dich passende Variante wählen, oder du kannst alle drei Varianten hintereinander machen.

Vergebung von anderen erbitten

Meditation: Vergebung von anderen erbitten

  • Setze dich entspannt hin und schließe die Augen
  • Atme in die Herzregion und spüre die Gefühle, die dort auftreten
  • Sprich die folgenden Worte nach:

In vielfacher Weise habe ich andere verletzt und ihnen geschadet, sie verraten oder sie verlassen, ihnen wissentlich oder unwissentlich Leid zugefügt, aus meinem eigenen Schmerz, meiner Wut und meiner Verwirrung heraus.

  • Denke dabei an eine Situation, in der du jemanden verletzt hast
  • Erkenne den Schmerz, den du verursacht hast
  • Erkenne deinen eigenen Schmerz und dein Bedauern
  • Fühle, dass du loslassen und um Vergebung bitten darfst
  • Denke an den Menschen, den du um Vergebung bitten möchtest, und wiederhole folgende Worte:

Ich bitte um deine Vergebung. Ich bitte um deine Vergebung.

Vergebung für andere

Meditation: Vergebung für andere

  • Setze dich entspannt hin und schließe die Augen
  • Atme in die Herzregion und spüre die Gefühle, die dort auftreten
  • Sprich die folgenden Worte nach:

In vielfacher Weise wurde ich von anderen verletzt, missbraucht und verlassen, durch Gedanken, Worte oder Taten, wissentlich oder unwissentlich.

  • Denke dabei an eine Situation, in der du verletzt wurdest
  • Erkenne den Schmerz, den du seitdem mit dir herumträgst
  • Fühle, dass du den Schmerz loslassen kannst und darfst
  • Denke an den Menschen, der dich verletzt hat, und wiederhole folgende Worte:

Ich erinnere mich an die vielfachen Weisen, in denen du mich verletzt oder mir geschadet hast, ob nun aus Angst, Schmerz, Verwirrung oder Ärger. Ich habe diesen Schmerz schon viel zu lange mit mir herumgetragen. In dem Maße, in dem ich selbst dazu bereit bin, schenke ich dir Vergebung. Ich vergebe dir.

Vergebung für sich selbst

Meditation: Vergebung für sich selbst

  • Setze dich entspannt hin und schließe die Augen
  • Atme in die Herzregion und spüre die Gefühle, die dort auftreten
  • Sprich die folgenden Worte nach:

In vielfacher Weise habe ich mich selbst verraten, mir selbst geschadet, mich selbst verlassen, durch Gedanken, Worte und Taten, wissentlich und unwissentlich.

  • Denke an eine Situation, in der du dich selbst verletzt hast
  • Spüre den Schmerz, den du seitdem mit dir herumträgst
  • Fühle, dass du loslassen kannst, und dir selbst verzeihen darfst
  • Wiederhole folgende Worte:

Für die vielfache Art und Weise, in der ich mir selbst durch Tun oder Nicht-Tun, aus Angst, Schmerz und Verwirrung, geschadet habe, vergebe ich mir nun vollkommen und von Herzen. Ich vergebe mir selbst. Ich vergebe mir selbst.

Tipps

Für die Vergebungspraxis habe ich einige Tipps für dich.
Erstens solltest du mit kleinen Ereignissen anfangen. Du brauchst dich nicht gleich zu Anfang auf die großen Brocken stürzen. Fang mit Erlebnissen an, wo das Vergeben einfacher ist.

Falls die unheilsamen Gedanken bei der Meditation überhandnehmen, gehe mit deiner Aufmerksamkeit zum Atem. Folge deinem Atem mit deiner Aufmerksamkeit. Versuche es beim nächsten Mal mit einer einfacheren Situation.

Der Prozess der Vergebung kann begleitet werden von verschiedenen Ritualen. So kannst du zur Beichte gehen, und dort über die Dinge sprechen, die dich belasten.
Ein anders Ritual ist die Buße. In vielen Situationen kannst du dich nicht direkt entschuldigen, aber du kannst für jemand anderen nette Dinge tun zur Wiedergutmachung.
Höre und fühle in dich hinein, welches Ritual gut für dich wäre.

Flamm hurt

Der Spruch „Hurt people hurt people“ (zu deutsch: Verletzte Personen verletzen Personen) hat mir persönlich geholfen zu erkennen, dass die Leute, die mich verletzt haben, selbst in ihrem Inneren verletzt waren. Das hilft ungemein bei der Vergebung.

In unserer Welt können manchmal echt beschissene Dinge passieren. Falls du Situationen erlebt hast, die dich immer wieder mit Schmerz und Leid übermannen, dann empfehle ich dir einen Therapeuten aufzusuchen. Es ist keine Schwäche Hilfe von außen anzunehmen, sondern Stärke zuzugeben, dass man bei bestimmten Dinge Hilfe braucht.

Vergebung braucht Zeit, sie lässt sich nicht erzwingen. Wenn du den Schmerz wirklich losgelassen hast, wirst du innere Freude und Erleichterung spüren.

Du bist dran

Der heutige Artikel hat sich um den wichtigen Punkt der Vergebung gedreht. Egal ob du selbst verletzt wurdest, oder andere verletzt hast, bei der Vergebung geht es darum, dass es dir selbst besser geht. Es geht darum, den Schmerz von vergangenen Verletzungen hinter dir zu lassen, um in ein glückliches Leben voranzuschreiten.
Als Hilfsmittel dafür, habe ich dir eine schöne Meditation geschenkt. Ich hoffe, du nutzt sie weise.

Ich wünsche dir, dass du Vergebung findest.

Flamm Vergebung Kornfield

 

Danke, dass ich ein Stück deines Weges mit dir gehen durfte,
Christoph

 

PS.:
Was sagst du zu diesem Thema? Ich würde mich freuen, deine Meinung in den Kommentaren zu lesen.

Falls dir der Post gefallen hat , dann würde ich mich über ein Facebook Like freuen!

Du kannst mir jetzt auch auf Instagram folgen: https://www.instagram.com/christoph_flamm/

 

Danksagung

Die Inspiration für diesen Artikel habe ich aus Kapitel 21 des Buches „Das weise Herz“ von Jack Kornfield. Ich finde das Buch echt toll, aber ich würde es nur für Leute mit fortgeschrittener Meditationspraxis empfehlen.

Die Vergebungsmeditation habe ich aus diesem Buch, ich habe sie zur einfacheren Anwendung leicht abgewandelt.

 


Falls dir der Artikel gefallen hat, könnten dir auch folgende Artikel gefallen:

5 außergewöhnliche Tipps für die Suche nach dem Sinn des Lebens

Was du vom Rich Dad Poor Dad Robert Kiyosaki über Glück lernen kannst

Die schönste Meditation, die ich kenne: Metta Bhavana

Innere Ruhe! Dann wenn es darauf ankommt

Übungen zur Entspannung im Büro

Was ist Glück?


Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*