Vom Adler, der glaubte, ein Hühnchen zu sein

Kennst du deine wahre Natur? Das, was du tief in deinem Herzen wirklich bist? Tief in dir trägst du ungeahnte Fähigkeiten.

Dazu heute die Geschichte vom Adler,der glaubte ein Hühnchen zu sein.

Flamm Adler Titel

Inhaltsverzeichnis

Vom Adler, der glaubte ein Hühnchen zu sein
Interpretation
Du bist dran

Vom Adler, der glaubte ein Hühnchen zu sein

Es begab sich einmal, dass ein Bauer des Berglandes auf seinen Wanderungen das Ei eines Adlers fand. Durch eine Laune der Natur war es aus seinem Nest heruntergefallen, und wie durch ein Wunder war es auch unversehrt geblieben. Der Bauer wusste nicht, welches Ei das war, aber er hatte Mitleid mit dem noch ungeborenen Leben. Und so nahm er das Ei mit zum Bauernhof und legte es einer Henne ins Nest.

Die Überraschung war groß, als aus dem Ei ein kleiner Adler schlüpfte. Aber der Adler wuchs mit seinen Hühner Brüder und Schwestern auf, und niemand sagte ihm, dass er ein Adler sei. Und so scharrte er mit seinen Geschwistern am Boden, suchte nach Würmern und freute sich über jedes Korn. Der Adler glaubte ein Hühnchen zu sein, weil er nichts anderes kannte.

Flamm Hühnerstall

Der Bauer zeigte seinen Freunden diesen merkwürdigen Adler, der zusammen mit den Hühnern am Boden schritt. Ein Freund des Bauern sagte aber: „Wieso hältst du diesen König der Lüfte mit deinen Hühnern. Du betrügst ihn um das, was er ist.“ Und der Bauer entgegnete: „Der Adler kennt nichts anderes als ein Huhn zu sein. Er ist glücklich damit mit den anderen Hühnern Körner zu picken.“ „Aber doch ist er kein Huhn“, entgegnete sein Freund. Der Bauer lachte nur und sagte seinem Freund: „Sodann, wenn du möchtest kannst du dem Adler ja gerne das fliegen beibringen.“

Der Freund des Bauern nahm den Adler, setzte ihn auf seine Hand und sagte laut: „Du bist ein Adler, ein König der Lüfte. Nutze dein Geburtsrecht und fliege!“ Doch der Adler hüpfte von der Hand hinunter zu seinen Brüdern und suchte weiter nach Körnern. Doch der Mann gab nicht auf, er ging mit dem Adler auf das Dach des Bauernhofes und sagt wiederum: „Adler, du König der Lüfte, erkenne wer du bist!“ Und kurz schien es so, als könnte der Adler sich an Dinge tief in ihm erinnern, doch er sprang von der Hand hinunter und glitt einfach wieder zu den Hühnern hinab. Der Bauer, der das alles mitverfolgte, lachte nur über seinen Freund.

Flamm Adler 2

An diesem Punkt könnte die Geschichte enden, doch der Freund des Bauern gab nicht auf. Früh am Morgen des nächsten Tages brachte der Mann den Vogel auf einen nahegelegenen Berg. Dort hielt er den Adler über den Abgrund und sagte zum letzten Mal: „Adler, du König der Lüfte, erkenne wer du bist!“ In diesem Moment kam die Sonne hinter den Wolken hervor, der Adler erblickte das gesamte Land unter ihm, und dann erinnerte er sich, wer er wirklich war.

Der Adler stieß einen Schrei aus, sprang von der Hand hinab, und flog auf Strömungen der Winde davon.

Flamm Adler 3

Interpretation

Diese Geschichte wird sehr gerne von Motivationstrainern erzählt, weil sie vom ungenutzten Potential in dir handelt.

Als ich die Geschichte zum ersten Mal gelesen habe, habe ich mich sehr erhoben gefühlt. Mit der Zeit habe ich sie dann in vielen Varianten aus verschiedensten Quellen gelesen, doch die Essenz blieb immer gleich:

Du trägst wundervolles ungeahntes Potential in dir.

flamm_potential

Es gibt zwei Punkte der Geschichte, auf die ich noch genauer eingehen will. Diese schlummernden Potentiale sehen wir oft selbst nicht. Zum einen, weil wir nie gelernt haben sie zu sehen, und zum anderen, weil wir uns mit Leuten umgeben, die diese Potentiale auch nicht sehen.

Ein Lehrer hilft dir

Was uns dabei hilft zu lernen und uns weiter zu entwickeln ist ein Lehrer. Ein Lehrer hat die Aufgabe uns falsche und hinderliche Denkweisen aufzuzeigen und uns alternative und neue Wege zu zeigen. In seinen Vorträgen unter dem Titel „The perfect master“ hat Osho sehr viel zu diesem Thema gesagt. Seiner Meinung nach muss ein Lehrer das falsche Wissen seiner Schüler niederreißen. In diesen Vorträgen gibt es auch sehr viele Geschichten, die ich hier vielleicht auch nochmal wiederholen werde.

Ein Lehrer kann dir in vielen Dingen weiterhelfen. Ein guter Lehrer schwört dich nicht auf seine eigenen Lehren ein, sondern hilft dir, deinen eigenen Weg zu finden.

In seinem Buch „Mut“ hat Osho eine andere Variante von der Geschichte vom Adler geschrieben. Dort wächst ein Löwe unter Schafen auf, die immer nur blöken. Erst als ein anderer Löwe über die Schafherde springt und brüllt, erwacht der junge Löwe.
Und auch wiederum hier ist der alte Löwe ein Lehrer/Meister für den jungen Löwen, der alleine nie erwacht wäre.

Ist es besser nicht zu erwachen?

Diese Zeilen schreibe ich mit einem Lachen auf den Lippen. Für Motivationstrainer ist es natürlich wundervoll den zahlenden Kunden zu sagen, sie seien alle schlummernde Adler, oder Löwen, oder Einhörner.

Aber das Erwachen und das sich selbst Erkennen ist nicht immer einfach und ganz bestimmt nicht immer schön. Wenn du den Weg des Erwachens begonnen hast, dann kannst du ihn nicht so einfach anhalten.

Der Bauer in der Geschichte sagt ganz richtig: „Der Adler ist glücklich unter den Hühner.“

Verurteile niemanden, weil er ein Hühnchen bleiben will, und sei vor Allem nett zu dir selbst, wenn du beschließt ein Hühnchen zu sein.

Und wer weiß, vielleicht bist du ja kein Hühnchen sondern ein freches Huhn 😀

Du bist dran

Ich kann dir nur ans Herz legen:

  • Sei achtsam, und
  • nimm dich selbst manchmal nicht so ernst

Egal ob du Hühnchen, Adler, Löwe, Einhorn oder sonstwas bist. Habe Freude dabei!

Flamm Hab Freude

 

Danke, dass ich ein Stück deines Weges mit dir gehen durfte,
Christoph

 

PS.:
Was sagst du zu der Geschichte? Ich würde mich freuen, deine Meinung in den Kommentaren zu lesen.

Falls dir der Post gefallen hat , dann würde ich mich über ein Facebook Like freuen!

Du kannst mir jetzt auch auf Instagram folgen: https://www.instagram.com/christoph_flamm/

 


Falls dir die Geschichte gefallen hat, könnten dir auch folgende Geschichten gefallen:

Der wachende Gott

Über dem Abgrund

Der Mönch Chikanzenji

König Ashoka

Der Wanderer

Der Deva und der Wurm


Bilder

Das Bild vom Adler mit dem Trainer ist von Juliane Lieberman auf Unsplash

Das Bild vom Adler im Sonnenuntergang ist von Patrick Hendry auf Unsplash


Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*