Du bist wundervoll, du bist mächtig- Die Geschichte von der Spitzmaus

Eine Geschichte für hochsensible Menschen, die Mut und Freude macht. Du bist wundervoll und mächtig, das zeigt uns die Geschichte von der Spitzmaus.

Gerade hochsensible Menschen glauben von sich selbst klein, schwach und unbedeutend zu sein. Die heutige Geschichte zeigt uns aber genau das Gegenteil. Du bist wundervoll, du bist mächtig.

>Flamm Spitzmaus wundervoll Titel

Inhaltsverzeichnis

Kapitel 1: Die Spitzmaus
Kapitel 2: Was liegt hinter den Worten?

Die Spitzmaus

Die Spitzmaus war ein sehr kleines Tier. Sie war sehr schüchtern und fürchtete sich vor vielen Dingen. Doch so klein sie auch war, sie verehrte die Sonne, weil sie so groß und stark war.

Eines Tages sprach die kleine Maus zur Sonne: „Oh Sonne. Wäre ich doch nur so groß und stark wie du. Ich würde die Menschen wärmen, und das Getreide zum wachsen bringen.“ Die Sonne lächelte die kleine Spitzmaus an, und antwortete: „Kleine Maus, so mächtig bin ich nicht. Die Wolken sind viel mächtiger als ich, weil sie meine Strahlen von der Erde abschirmen.“

Flamm Spitzmaus

Die kleine Spitzmaus war sehr überrascht. Die Wolken waren anscheinend noch mächtiger als die Sonne selbst. Noch am gleichen Tag ging die Spitzmaus zu den Wolken und sprach mit den Wolken. „Oh mächtige Wolken, wäre ich doch nur so wie ihr. Ich würde alle vor der Sonne schützen.“ Die Wolken bedachten die Spitzmaus mit ihrem Schatten und antworteten mit hundert Stimmen: „Ach kleine Maus, so mächtig sind wir nicht. Der Wind ist viel mächtiger als wir, denn er kann uns verblasen.“

Die Spitzmaus war verwirrt. Wenn die Wolken mächtiger waren als die Sonne, und der Wind mächtiger war wie die Wolken, dann müsste doch der Wind am mächtigsten sein. Und so suchte die Maus auch den Wind auf.

Sie fragte den Wind: „Oh mächtiger Wind. Bist du das größte und stärkste Wesen auf dieser Erde, oder fürchtest du jemand anderen?“ Der Wind war gekränkt, und so begann er zu tosen, doch er antwortete wahrheitsgemäß: „Oh du kleine Maus. Wahrhaftig ich bin mächtig, aber die Berge sind mächtiger als ich. Ich fürchte sie, weil sie gebieten mir Einhalt.“

Natürlich ging die Maus auch sogleich zu den Bergen, die bestimmt das mächtigste Wesen überhaupt waren. Und so saß die kleine Spitzmaus vor den riesigen Bergen und fragte in voller Ehrerbietung: „Oh mächtige Berge. Die Sonne fürchtet die Wolken. Die Wolken fürchten den Wind, und der Wind fürchtet euch Berge. Seid ihr dann das Mächtigste auf dieser Erde oder fürchtet ihr auch jemanden?“

Es dauerte einige Augenblicke, aber dann antwortete die tiefe Stimme der Berge: „Oh edle Maus. Wir fürchten dich und deine Brüder, weil du zermürbst uns mit den Tunneln, die du durch uns gräbst.“

Die Spitzmaus konnte die Antwort kaum glauben. Die Berge fürchteten sie, aber das hieß ja…

Das hieß ja, dass die Spitzmaus selbst das mächtigste Wessen von allen war.

frei nacherzählt

Flamm Spitzmaus Osho

Was liegt hinter den Worten?

Die Maus dachte von sich selbst klein und unbedeutend zu sein, aber das war sie nicht. Die Maus war mächtig.

Genauso ist es mit dir. Du bist wundervoll, du bist mächtig.
Du hast die Macht, Dinge zu verändern. Auch wenn du diese Macht noch nicht siehst, gehe weiter deinen Weg, und du wirst sie finden. Die kleine Spitzmaus musste auch eine Reise auf sich nehmen, um diese Macht zu entdecken.

Für die Entdeckung der Macht in dir braucht es meistens zwei Dinge ganz besonders:

  • Vertrauen in dich selbst, und
  • Geduld

Die Dinge werden kommen, vertrau auf dich.

Flamm Spitzmaus Oogway

 

Danke, dass ich ein Stück deines Weges mit dir gehen durfte,
Christoph

 

PS.:
Was sagst du zu der Geschichte und zu den Gedanken? Ich würde mich freuen, deine Meinung in den Kommentaren zu lesen.

Falls dir der Post gefallen hat , dann würde ich mich über ein Facebook Like freuen!

Du kannst mir jetzt auch auf Instagram folgen: https://www.instagram.com/christoph_flamm/

 


Falls dir die Geschichte gefallen hat, könnten dir auch folgende Geschichten gefallen:

Die Hexe und der Ring- Wie viel bist du dir selbst wert?

Das Mädchen mit dem Schirm

Die Kuh, die weinte

Der Mönch Chikanzenji

König Ashoka


Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*